Shellac Nägel in Ihrem Nagelstudio in Wien

Erika Körmöczi

Als Shellac wird eine besonders widerstandsfähige Nagellack-Variante in Gelform bezeichnet. Diese verspricht eine wochenlang perfekte Maniküre. Shellac wird in drei Schichten aufgetragen, zuerst der Basecoat, dann die Farbschicht und zuletzt der Topcoat. Jede Schicht muss unter einer speziellen UV-Lampe wenige Sekunden getrocknet werden. Danach ist der Shellac sofort kratz- und stoßfest.

Die Vorteile einer Shellac-Maniküre

Mit Shellac bekommen Sie eine langanhaltende und sehr natürlich wirkende Maniküre. Er hält mindestens 2, oft auch 4 Wochen oder länger ohne Kratzer. Dieser Speziallack ist zudem in so gut wie jeder Farbe erhältlich. Sie können also Ihren ganz persönlichen Stil damit betonen. Shellac ist extrem stoß- und kratzfest. Geschirr abwaschen, eine Flasche öffnen oder ähnliches sind also kein Problem, wie bei herkömmlichen Nagellacken. Der Nagel muss bei einer Shellac-Maniküre nicht angeraut werden.

Die Nachteile von Shellac

Das Entfernen des Shellac kann zeitaufwändig sein und braucht einen aggressiven Nagellackentfernet mit Aceton, den man lange einwirken lassen muss. Die Shellac-Methode eignet sich daher nicht für anfällige oder brüchige Nägel.

Sie wollen wissen, ob Gel, Acryl oder Shellac die richtige Methode für Sie ist?
Dann lassen Sie sich im Nagelstudio Erika in Wien beraten!

Zum Kontakt