Gelnägel in Ihrem Nagelstudio Erika in Wien

Erika Körmöczi

Gelnägel sind eine vorübergehende, künstliche Veränderung der eigenen Fingernägel durch eine Fingernagelmodellage mit der Gel-Technik. Dabei werden mehrere Schichten eines Kunststoffes auf die Nägel aufgetragen, das funktioniert sowohl auf Naturnägeln als auch auf Kunstnägeln. Das Gel wird anschließend mit UV-Licht ausgehärtet. Gelnägel bieten dem Naturnagel einen gewissen Schutz und vor allem zahlreiche Modellierungs- und Gestaltungsmöglichkeiten.

Gestaltungsmöglichkeiten von Gelnägeln

Einmal aufgetragen können Gelnägel in Länge und Form genau an den Kundenwunsch angepasst werden. Wenn die letzte Gelschicht aufgetragen ist, glänzen die Nägel bereits sehr schön. Manche Kundinnen wollen dann gar keinen Nagellack mehr. Andere lassen sich Ihre Nägel farbenfroh im ganz persönlichen Stil gestalten.

Die Vorteile von Gelnägeln

Eine starke Strapazierfähigkeit ist wohl der größte Vorteil von Gelnägeln. Die Geltechnik ist auch dann geeignet, wenn Ihre Naturnägel deformiert oder stark gewellt sind, da sich das Gel gleichmäßig auf jeden Nagel legt. Das Gel schützt dann auch den Naturnagel vor äußeren Einflüssen. Die Geltechnik ist außerdem wesentlich weniger zeitaufwändig als die Acryltechnik und wird oft als angenehmer empfunden, da es zu keinen unangenehm riechenden chemischen Ausdünstungen kommt.

Die Nachteile von Gelnägeln

Gelnägel sind etwas weniger belastbar als Acrylnägel. Außerdem führt die Aushärtung des Gels unter UV- oder Halogenlicht zu einer starken Wärmeentwicklung, die nicht von jedem als angenehm empfunden wird. In jedem Fall sollte diese Nagelmodelliertechniken etwas sein, das nur von einer ausgebildeten Nageldesignerin durchgeführt wird und nicht in private Hände gehört.

Wünschen Sie mehr Informationen oder wollen Sie gleich einen Termin vereinbaren?
Dann kontaktieren Sie das Nagelstudio Erika in Wien!

Zum Kontakt